Wie alles begann – die Bikerleben-Story

Von dem erneuerten Oldie zum Online-Shop

Wie jede gute Idee hat auch die Firma Bikerleben ihren Ursprung in einer von Arbeit- und Willenskraft durchtränkten Nacht. Allerdings hatte der Gründer Olli und sein Bruder Matze, der spätere technische Leiter des Unternehmens, zunächst etwas ganz anderes im Sinn als einen Online Shop für Fahrradteile und Zubehör zu eröffnen: Sie wollten alten Schätzen neues Leben einhauchen – genauer, Fahrradrahmen aus den 1990er Jahren zum Wiederaufbau verwenden und diese mit neuester Technik bestücken.

Kurzfristig wurde noch in der Nacht im Internet diverse vom alter zerfressene Rahmen geordert, die Potential für einen Neuaufbau, quasi wie Phönix aus der Asche, vorwiesen.  Als ob Planung, Passgenauigkeit und Kalkulation aus dem Stand heraus aber nicht genug wären, war man sich einig, dass die damaligen Besorgungswege im Internet nicht wirklich gut seien, und dass man einen Markt für einen vernünftigen Vertrieb aufbauen sollte, der dem Kunden die Möglichkeit biete, auch individuelle Anfragen zu beantworten – denn „von der Stange“ passte bei dem 1992er MCSA Rahmen (unser erstes Projekt) nicht.  Obwohl gesellschaftliche Einigkeit herrschte, dass sich dieses „Internet“ auf Dauer nicht lohne würde, das wir weder sprichwörtlich das Rad neu erfinden, noch besonders affin in Designerstellung oder Vertrieb waren, entschied man sich noch in dieser Nacht für den Aufbau des Online Vertriebs. Über die Weihnachtsfeiertage entstand unser erster Versuch eines funktionierenden Webshops. Dieser war nicht besonders schön – aber er funktionierte und bildete die Grundlage, um mit Marktführern im Bikebereich in Kontakt zu treten. Uns war eine professionielle Abwicklung wichtig, weswegen wir unsere Infrastruktur ständig ausweiteten und bis heute ausweiten um den Anforderungen des Kunden gerecht zu werden – denn für einen ersten erfolgreichen Kauf gibt es nur eine Chance.

Rasant stiegen die Verkaufszahlen, neue Marken wurden implementiert und das Jahr 2016 war bereits viel stärker, als wir uns je vorstellen konnten. 2017 konnten wir die Verkäufe abermals nahezu verdoppeln und haben uns im Herbst 2017 dazu entschieden, unser erstes Ladenlokal in Burgschwalbach zu eröffnen. Dort sind ab Ende Dezember 2017 alle Mountainbikes aus dem Bereich AM, Enduro, Freeride und Downhill sowie Zubehör aus diesem Bereich angesiedelt. Zudem wird es ab Januar 2018 eine weitere Ausstellung in unserem Glascube in Limburg direkt am Limpark geben wo wir unsere neuen Hauptmarken Merida & Centurion präsentieren und zu Probefahrten einladen möchten. Hier geht es vorrangig um E-Bikes.

Unsere Leistungen im Überblick :

  • Individualaufbauten aller Art (auch von Bikes eurer Jugend) – wir sind uns nicht zu schade, auch mal die Drehbank anzuwerfen
  • Handel mit hochwertigen Mountainbikes und Fahrradteilen sowie Ausrüstung aller Art und nahezu aller großen, guten Hersteller
  • Serviceleistungen wie Inspektion, Reparaturen, Ersatzteilbeschaffung
  • Mountainbikevermietung und Testcenter
  • E-Bike Vermietung und Testcenter
  • Rennräder, Gravel, Cyclocross, Damenräder, Hollandräder etc.

Kontaktieren Sie uns um mehr zu erfahren.